Prä­ven­ti­on /
Vorsorge

Die nach­fol­gend genann­ten Punk­te sind Bestand­teil der Leis­tun­gen der gesetz­li­chen Krankenkassen:

 

 Jugendschutz

Vor­sor­ge-Check-up 18 

Gesund­heits­un­ter­su­chung ab 18. Lj. einmalig

Ein­ma­li­ger Check-up bei Patienten zwi­schen dem 18. und 35. Lebens­jahr mit Blut­un­ter­su­chung bei ent­spre­chen­dem Risi­ko­pro­fil (eine Urin­un­ter­su­chung ist nicht vorgesehen)

Impf­sta­tus­über­prü­fung und Bera­tung: Ärz­te moti­vie­ren Patienten zur Nachimpfung

Ana­mne­se wird um onko­lo­gi­sche Risi­ko­fak­to­ren (fami­liä­re Belas­tung) ergänzt: Ärz­te füh­ren kar­dio­vasku­lä­re Risi­ko­be­stim­mung durch Risi­koscores mit dar­auf­fol­gen­der risi­ko­ad­ap­tier­ter ärzt­li­cher Bera­tung und Auf­klä­rung durch, wenn bei Patienten ana­mnes­ti­sche Anhalts­punk­te vorliegen.

Kli­ni­sche Unter­su­chung wird um Para­me­ter zur Beur­tei­lung kar­dio­vasku­lä­rer Risi­ko­fak­to­ren (Grö­ße und Gewicht) ergänzt.

Vor­sor­ge-Check-up 35
  • Gesund­heits­un­ter­su­chung ab 35. Lj. alle 3 Jahre

Beinhal­tet Befra­gung (Ana­mne­se), kör­per­li­che Unter­su­chung, Über­prü­fung des Impf­sta­tus sowie Blut­ab­nah­me auf Blut­zu­cker und Bestim­mung des Lipidpro­fils (Gesamt­cho­le­ste­rin, LDL-Cho­le­ste­rin, HDL-Cho­le­ste­rin und Tri­gly­ce­ri­de) sowie eine Urinuntersuchung

Haut­krebs-Scree­ning: ab 35. Lj. alle 2 Jahre

Krebs­vor­sor­ge für Män­ner (ab 45. Lj. Prostata/Enddarm jährlich)

Darm­krebs-Vor­sor­ge: Bera­tungs­ge­spräch, Test auf Blut im Stuhl, Darm­spie­ge­lung ab 50.Lj. (Mann), ab 55 Lj. (Frau)

Aor­ten-Scree­ning: Ultra­schall der Bauch­schlag­ader: Män­ner ab 65. Lj. einmalig

struk­tu­rier­te Vor­sor­ge-Pro­gram­me (DMP): Dia­be­tes, koro­na­re Herz­krank­heit (KHK), chro­ni­sche Bron­chi­tis (COPD), Asth­ma bron­chia­le, Herz­schwä­che (Herz­in­suf­fi­zi­enz)

funk­tio­nel­le Tests im Alter: ger­ia­tri­sches Assess­ment (z.B. Tests auf Sturz­nei­gung im Alter), Bart­hel-Index, Mini­men­tal-Sta­tus-Test etc.)